Freizeitcamp am Wasser – Erfahrungsbericht

Freizeitcamp am Wasser – Erfahrungsbericht

Im Frühjahr 2017 packte uns spontan die Reiselust und wir nutzten das verlängerte Wochenende rund um Himmelfahrt für einen Kurztrip nach Rügen. Deutschlands größte Insel wollten wir schon lange erkunden und daher packten wir die Gelegenheit direkt am Schopfe. Neben dem Ostseestrand nahe dem Freizeitcamp am Wasser, dem Kap Arkona mit seinen tollen Türmen oder dem Nationalpark Jasmund, haben wir viele Highlights erleben dürfen. Als Ausgangspunkt für unsere Erkundungen diente uns der Campingplatz Freizeitcamp am Wasser, weshalb wir den Platz gerne im Erfahrungsbericht vorstellen und unsere persönliche Bewertung abgeben wollen.

Freizeitcamp am Wasser – Lage und Erreichbarkeit

Der für unsere gewohnten Verhältnisse relativ große Platz liegt im Norden Rügens zwischen Ostsee und Bodden. Genauer gesagt zwischen den beiden Ortschaften Breege und Glowe auf der circa 12 Kilometer langen Schaabe. Die Schaabe ist eine Nehrung und zwischen 600 und 2000 Meter breit, je nachdem an welcher Stelle man sich gerade befindet. Das Freizeitcamp am Wasser ist dabei südlich von Breege zu finden und somit im Nordteil der Nehrung. 

Einfahrt zum Freizeitcamp am Wasser auf der Schaabe zwischen Bodden und Ostsee
Die Einfahrt zum Freizeitcamp am Wasser

Erreicht werden kann der Platz über die Bundesstraße 96, welcher man von Bergen kommend bis Sagard folgt. In Sagard biegt man dann auf die Glower Straße ab und folgt dieser bis zur gleichnamigen Ortschaft. Von dort gibt es nur noch eine Straße bis zum Camp. Alternativ kann man auch von der anderen Seite aus anreisen, indem man mit der Wittower Fähre den Bodden überquert und weiter nach Breege fährt. Unserer Meinung lohnt sich diese Variante aber nur, wenn die B96 völlig im Stau versinken sollte.

Freizeitcamp am Wasser – Stellplatz

Für jeden Geschmack findet sich hier der passende Stellplatz. Aufgrund der Größe des Platzes, verteilen sich die einzelnen Stellplätze großzügig auf dem Gelände. Neben Wiesen mit luftigen Parzellen für Camper und Wohnmobile oder Caravans, ist natürlich auch für Dauercamper ausreichend Raum vorhanden. Diese reihen sich, wie in einem Kleingarten, aneinander. 

Unser Stellplatz war auf der großen Wiesen mit vielen Bäumen, welche im Sommer angenehmen Schatten spenden, im Norden des Platzes. Die jeweiligen Parzellen erreicht man über kleine Zufahrtswege, welche größtenteils asphaltiert sind. Sie tragen sogar Namen, wie beispielsweise Dresdner Straße oder Waldweg.

Freie Stellplätze im Freizeitcamp am Wasser
Im Mai hatten wir noch freie Auswahl bei den Stellplätzen

Freizeitcamp am Wasser – Ausstattung und Komfort

Was Ausstattung und Komfort anbelangt, hebt sich das Freizeitcamp am Wasser deutlich von unseren sonstigen Zeltplätzen ab. Es ist eben doch ein richtiges Camp und Feriendomizil und keine Tentsite in einem amerikanischen Nationalpark, wie beispielsweise der Indian Cove Campground in Kalifornien, auf welchem wir während unseres Roadtrips durch die USA übernachtet haben.

Hier wird auf Komfort wert gelegt und somit findet der Zelter oder Camper ein reichhaltiges Angebot vor. Neben der obligatorischen Rezeption gibt es einen Minimarkt für die notwendigsten Einkäufe. Einen angeschlossenen Fahrradverleih sowie eine Kitesurfschule mit dem Namen Kitesurf-Factory. Sollte man keine Lust verspüren, sich seine Mahlzeiten selbst zuzubereiten, so hat man die Chance im Ostsee-Imbiss oder dem türkischen Bistro Emines auf Klassiker wie Currywurst, Fischbrötchen, Döner oder Burger zurückzugreifen. Für Eis und Kaffee gibt es am Eingang zum Platz das Leckermäulchen.

Großzügiger Stellplatz für Zelte im Freizeitcamp am Wasser inklusive Stellplatz für das Auto direkt am Zelt.
Stellplatz unter Bäumen mit ausreichender Größe für Auto, Ausrüstung und Zelt

Sogar eine Werkstatt für kleine Pannen und Reparaturen gibt es hier am Zeltplatz und für die Kinder ist an den Zeltwiese, nahe der Spielstraße, ein Spielplatz errichtet worden. Alles in allem sollte es einem hier an nichts fehlen. Für uns als Zelter und Selbstversorger ist das schon beinahe wieder zu viel an Angebot. 

Freizeitcamp am Wasser – Sanitäranlagen

Die sanitären Anlagen verteilen sich im Freizeitcamp am Wasser auf mehrere Gebäude, welche über den gesamten Platz verteilt aufgestellt sind. In diesen insgesamt 3 Sanitäranlagen gibt es Duschen, Toiletten, Wickelräume und Waschsalons. Lediglich im Gebäude in der Mitte des Platzes, findet man ausschließlich Duschen und Toiletten vor. Die Nutzung ist im Preis inklusive und wir empfanden die Anzahl als mehr als ausreichend. Sauber war es ebenfalls, sodass wir mit diesem Part unseres Erfahrungsberichtes ebenfalls sehr zufrieden waren. Den Zustand bei Hochbetrieb können wir jedoch nicht einschätzen.

Freizeitcamp am Wasser – Unser persönliches Fazit

Um unseren Erfahrungsbericht zum Freizeitcamp am Wasser auf der Ostseeinsel Rügen abzuschließen, wollen wir noch einmal darauf hinweisen, dass wir den Campingplatz in der Vorsaison erlebt haben. Zwar war, dank Himmelfahrt, relativ viel los, aber es gab noch reichlich freie Stellflächen. Wir sind aber guter Dinge, dass das Camp auch die volle Belegung gut wegstecken kann.

Fußängerampel am Freizeitcamp am Wasser über die einzige Straße der Schaabe. Gegenüber geht es Richtung Ostseestrand.
Der kurze Fußweg zum Ostseestrand vom Camp aus gesehen

Für unseren Kurztrip nach Rügen hätten wir im Grunde keinen besseren Platz erwischen können. Nach unseren beiden Ausflugstagen konnten wir nochmal schnell am Strand spazieren, welcher binnen Minuten zu Fuß vom Camp aus erreicht werden kann. Im Grunde muss man ja nur über die Straße wechseln. Auf der Zeltwiese unter den Bäumen steht man angenehm im Schatten, kann sein Auto neben dem Zelt parken und hat immer noch genug Platz für Campingutensilien wie Tische und Stühle.

Preislich liegt man mit Zelt, Auto und zwei Personen irgendwo zwischen 15 und 30€, was von der Größe des Zeltes, Auto ja oder nein und natürlich der Saison abhängt. Für die gebotene Ausstattung finden wir den Preis okay, auch wenn wir im Grunde nicht viel davon genutzt haben und es auch ein einfacherer Zeltplatz getan hätte. Wir können das Freizeitcamp am Wasser definitiv weiterempfehlen und kommen gerne wieder vorbei, wenn es uns mal wieder nach Rügen verschlagen sollte.

Schreibe einen Kommentar