Kempings Melnsils – Erfahrungsbericht

Kempings Melnsils – Erfahrungsbericht

Während unserem Roadtrip durch das Baltikum im Mai und Juni 2019 haben wir auch eine Nacht auf dem Campingplatz im Nordwesten des Lettlands verbracht. Lest im folgenden Beitrag unsere Meinungen zu Kempings Melnsils im Erfahrungsbericht.

Schlafhütten an der Ostsee
Schlaffässer am Deich mit Blick auf die Ostsee – Kempings Melnsils

Kempings Melnsils – Lage und Erreichbarkeit

Der kleine Ort Melnsils liegt am Rigaischen Meerbusen im Nordwesten des Lettlands. Nur wenige Kilometer südlich von Kap Kolka mit seinen malerischen Sonnenuntergängen und gut 145 Kilometer von der Hauptstadt Riga entfernt. Von der empfehlenswerten Kleinstadt Kuldiga mit dem breitesten Wasserfall Europas liegt Kempings Melnsils etwa 110 Kilometer entfernt. Der Slitere Nationalpark ist nicht weit, sodass sich der Platz durchaus als Ausgangspunkt für Touren in die dortige Natur anbietet.

Campingplatz Melnsils
Blick von der Zeltwiese auf die Einrichtungen des Campingplatzes

Der Platz liegt dabei direkt am Meer und die Stellplätze werden lediglich durch eine Art Deich von der Ostsee abgeschirmt. Mit dem Auto ist der Campingplatz gut zu erreichen, auch wenn die letzten Meter auf Schotter zurückgelegt werden müssen. Die Wiese vor Ort ist ebenfalls gut befahrbar. Wir hatten mit unserem Mietwagen (Skoda Octavia) keine Schwierigkeiten.

Kempings Melnsils – Stellplatz

Kempings Melnsils bietet verschiedenste Formen der Übernachtungsmöglichkeiten an, mehr dazu in der Rubrik Ausstattung und Komfort. Wir waren jedoch mit Zelt unterwegs, sodass vor allem die Stellplätze für uns von Interesse sind.

Die große Wiese zieht sich zwischen Ostsee und Wald landeinwärts in Richtung Norden dahin. Sie ist großflächig und dadurch, dass sich die Versorgungseinrichtungen des Platzes relativ nah an der Zufahrt konzentrieren, ergeben sich mitunter weite Wege. Dies sollte man bei der Wahl seines Stellplatzes berücksichtigen. Mit vollausgestattetem Camper oder Wohnmobil lässt sich ein weiter Weg auf die Toilette eher verschmerzen.

Camping während dem Roadtrip im Baltikum mit Zelt
Unser Stellplatz am Kempings Melnsils

Bei den Stellplätzen hat man dann aber die Qual der Wahl. Wir waren in der Vorsaison unterwegs (der Campingplatz öffnet meist Mitte Mai) und konnten uns unseren Platz frei wählen. Eine Abgrenzung in Parzellen gibt es nicht, Privatsphäre am Stellplatz aber auch nicht. Alles eben sehr offen. Wir wählten eine Stelle am Waldrand, nicht allzu weit von den rustikalen Sanitäranlagen entfernt.

Ich denke selbst in der Hochsaison sollte man einen freien Platz finden können, dass man sein Auto neben das Zelt stellen kann ist für uns immer ein Komfortplus um nicht die Ausrüstung in mehreren Etappen über den Platz tragen zu müssen.

Kempings Melnsils – Ausstattung und Komfort

Wie bereits erwähnt, bietet der Campingplatz hier eine große Bandbreite an Möglichkeiten. Neben einer Bar und Eventlocation (unter anderem für Hochzeiten, Familienfeiern, etc.) gibt es auch unterschiedlichste Formen der Übernachtungsangebote. Neben den klassischen Stellplätzen für Zelt oder Wohnmobil / Caravan, kann man auch in Gästezimmern, urigen Holzhütten im Wald (genannt Bunker) oder sogar kleinen Ferienhäusern unterkommen.

Eine besondere Form des Schlafplatzes bieten die Fässer auf dem Deich mit Blick vom Bett auf die Ostsee. Im Inneren gibt es nichts weiter als ein Bett direkt am Fenster mit Meerblick inklusive.

Schlaffass aus Holz am Kempings Melnsils an der Ostsee
Eines der Fässer mit Blick auf die Ostsee

Neben der Bar im Hauptgebäude des Campingplatzes gibt es auch eine kleine Bar mit Überdachung am Waldrand. Dort kann man auf Holzbänken sitzen und den Ort abends nutzen, auch wenn die Bar noch geschlossen ist. Für uns als Zelter immer ein Pluspunkt, da wir selten mit großem Gepäck auf unsere Roadtrips gehen und Klappstühle etc. einfach nicht mitnehmen können. Die Ausstattung war alles in allem sehr komplett. Wir haben jedoch nicht viel davon genutzt. Lediglich die Sanitäranlagen und Waschplätze im Freien sowie die noch nicht geöffnete Bar.

Im unteren Bild seht ihr neben unserem Stellplatz den Spielplatz links im Bild. Dahinter die offene Bar und leicht verdeckt vom Ast des Baumes die Toiletten sowie Waschplätze.

Blick auf den Campingplatz Kempings Melnsils
Blick vom Deich auf den Campingplatz

Kempings Melnsils – Sanitäranlagen

Ausstattung und Komfortfeatures eines Campingplatzes sind für uns während unserer Roadtrips weniger wichtig. Worauf wir jedoch Wert legen sind saubere Sanitäranlagen. Die dürfen ruhig auch rustikal und einfach gehalten sein, aber sie müssen ihren Zweck erfüllen und die Hygiene muss stimmen.

In unserem Kempings Melnsils Erfahrungsbericht können wir dabei nicht auf die Duschen im Hauptgebäude eingehen, denn die haben wir nicht genutzt. Wohl aber auf die einfachen Toiletten am Waldrand. Die ähnelten den typischen Plumpsklos, waren aber sauber und beleuchtet. Möglichkeiten die Hände zu waschen, Geschirr zu spülen oder Zähne zu putzen gab es gleich nebenan. Allerdings im Freien ohne großartige Überdachung. Bei Regen wird man dann eben nass oder muss zum Hauptgebäude laufen.

Kreativ angebracht fand ich den Spiegel des Outdoorbadezimmers, welcher an einem Baum befestigt war. Luxus war das alles nicht, aber es erfüllte seinen Zweck und wir waren sehr zufrieden damit.

Outdoorbad  mit Spiegel und Blick auf einen der Waschplätze am Kempings Melnsils
Outdoorbad mit Spiegel am Campingplatz in Melnsils

Kempings Melnsils – Unser Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Kempings Melnsils im Erfahrungsbericht gut wegkommt. Wir waren mit der gebotenen Ausstattung, den Sanitäranlagen, aber auch der Lage und dem Stellplatz sehr zufrieden. Sogar die Mücken hielten sich jahreszeitbedingt noch in Grenzen.

Der Platz schafft es, trotz seiner Größe und Vielfalt, eine gewisse Urigkeit auszustrahlen. Details wie der Spiegel des Outdoorbades unterstreichen dieses Flair. Am Strand kann man gut in Nord- oder Südrichtung spazieren und vom Deich aus die Sonnenuntergänge beobachten.

Preislich lagen wir zu zweit mit Zelt bei 14€ pro Nacht und haben dabei scheinbar auch Elektrizität mit bezahlt, diese aber nicht genutzt.

Solltet ihr in der Nähe des Kap Kolkas sein, dann können wir euch Kempings Melnsils auf jeden Fall empfehlen.

Schreibe einen Kommentar