All Inclusive Bulgarien Tag 8: Geocaching in Bulgarien am Schwarzen Meer

All Inclusive Bulgarien Tag 8: Geocaching in Bulgarien am Schwarzen Meer

Der letzte richtige Urlaubstag beginnt

Da war er dann schon erreicht, der Beginn unseres letzten richtigen Urlaubstages in Bulgarien. Wider erwarten vergeht die Zeit auch bei einem All Inclusive Urlaub schneller als gedacht und morgen würde schon unser Flieger zurück nach Deutschland gehen. Doch da sollte der letzte Tag noch einmal genutzt werden und zwar zum Geocaching in Bulgarien. Entlang der Küstenstraße gibt es wohl den ein oder anderen Cache.

Nach dem Frühstück stellte sich jedoch heraus, dass Pauline lieber noch einen Tag am Strand verbringen möchte, sodass ich mich alleine auf den Weg machte.

Geocaching in Bulgarien

Zunächst führte mich mein Weg in Richtung Obsor, die Stadt in der wir schon zwei Spaziergänge unternommen hatten. Dort ist in einem Waldstück ein Campingplatz zu finden mit einem Geocache. Leider verpasste ich auf der Küstenstraße die Zufahrt und konnte erst in Banya wenden. Am Campingplatz war leider nirgends ein Platz für das Auto verfügbar, sodass ich kehr machte und zur Marina in Byala gefahren bin.

Der neue Mietwagen, ein Opel Corsa, an der Marina Byala beim Geocaching in Bulgarien
Der neue Mietwagen, ein Opel Corsa, an der Marina Byala

Dort lief ich am Kai entlang, machte viele Fotos der Marina, der Boote und von unserem Hotel, dem Sol Luna Bay, gegenüber. Und natürlich fand ich den kleinen Geocache an dieser Stelle und konnte mich im Logbuch verewigen.

An der Marina Byala, gegenüber unseres Hotels Sol Luna Bay beim Geocaching in Bulgarien
An der Marina Byala, gegenüber unseres Hotels Sol Luna Bay

Weiter ging es mit dem Opel Corsa zu den Kamchia Sand Dunes im Norden Byalas. Dort angekommen, stelle ich den Mietwagen am Straßenrand ab und machte mich zu Fuß auf den Weg in die Dünen. Eine schöne Ecke am Schwarzen Meer mit viel Sand und einigen Allradfahrzeugen, welche den recht einsamen Strand für sich beanspruchten.

Breiter Zugang zu den Dünen sowie dem Sandstrand, leider auch viel befahren beim Geocaching in Bulgarien
Breiter Zugang zu den Dünen sowie dem Sandstrand, leider auch viel befahren

Den angeblich dort vergrabenen Geocache konnte ich leider nicht finden. Die Fundquote des heutigen Tages war also eher mau. Aber für schöne Fotos hat sich der Abstecher zu den Dünen dann dennoch gelohnt.

Blick auf das Schwarze Meer von den Dünen aus
Blick auf das Schwarze Meer von den Dünen aus

Letzter Nachmittag im Hotel Sol Luna Bay

Nachdem es das dann war mit Geocaching in Bulgarien, kehrte ich zurück ins Hotel und traf die anderen im Speisesaal während des Mittagessens. Nach dem Essen lagen wir entspannt auf den Liegen am Pool und genossen die Sonne bis uns die Animateure einluden an einem Wettbewerb im Luftgewehrschießen teilzunehmen. Wir ließen uns dazu überreden und völlig überraschend räumte ich den Hauptpreis ab, denn in der Gewehrwertung wurde ich erster.

Zielscheibe für Luftgewehr
Das genügte für den ersten Platz im Luftgewehrwettbewerb

Der Preis war natürlich eher symbolischer Natur und bestand aus einer Medaille, einer Urkunde sowie Pralinen des Hotels. Im Anschluss packten wir schon einmal unsere Koffer, denn wir würden sehr früh aufstehen müssen und verbrachten den letzten Abend auf unserem Hotelzimmer. Morgen heißt es dann schon wieder Abschied nehmen von Bulgarien und dem Hotel direkt am Schwarzen Meer.

Schreibe einen Kommentar